Volker Ziesling zu Besuch in Nußloch, Teil 2

Teil 2 des Videos mit Diplom-Forstwirt Volker Ziesling: Dort, wo wir uns wegen mangelnder Expertise nur auf unser Bauchgefühl verlassen können, gibt der Forstwissenschaftler eine fachliche Einschätzung der Situation im Nußlocher Wald.

Am 24.4. hat der Speyerer Diplom-Forstwirt und Forstwissenschaftler Volker Ziesling unseren Wald in Nußloch besucht. In einem knapp vierstündigen Spaziergang hat er sich einen Eindruck des Walds verschafft und ausführlich über seine Beobachtungen gesprochen.

Im ersten Teil unserer kleinen Video-Reportage hat Herr Ziesling seine ersten Eindrücke mit uns geteilt und einige Fachbegriffe erläutert.

Ungutes Gefühl

Vermutlich geht es vielen Nußlocher*innen ähnlich wie uns: Bei Spaziergängen im Herbst/Winter entstand das Gefühl, dass in unserem Naturwald massive forstwirtschaftliche Eingriffe stattgefunden haben.

Natürlich sind die Folgen des Klimawandels auch an unserem Wald nicht spurlos vorüber gegangen. Aber waren die durchgeführten Maßnahmen alle im richtigen Maß und notwendig? Welche Zielsetzung wurde durch sie verfolgt?

Einschätzung eines Experten

Um so mehr freuen wir uns, dass sich Herr Ziesling die Zeit für den Besuch unseres Waldes genommen hat.

Foto: Julius Kröger

Dort, wo wir uns wegen mangelnder Expertise nur auf unser Bauchgefühl verlassen können, kann er fundierte Einschätzungen aufgrund seiner eigenen Erfahrung mit uns teilen und Stellung beziehen.

Deshalb freuen wir uns besonders, heute den zweiten Teil der Dokumentation präsentieren zu können!

Volker Ziesling ist in der Region als Initiator der Bürgerinitiative WALDWENDE JETZT! bekannt. Durch seine Aktivitäten und seine Ausbildung als diplomierter Forstwirt kennt er sehr viele Wälder der Region.

Meine Empfehlung: Erstmal ein Moratorium, mindestens 20 Jahre den Wald in Ruhe lassen!

Volker Ziesling, Diplom-Forstwirt und Forstwissenschaftler

Entsprechend hilfreich haben wir es empfunden, von ihm eine Expertise aus erster Hand zu erhalten.

Und nicht nur das: Der diplomierte Forstwirt und Forstwissenschaftler gibt uns zum Abschluss auch noch konkrete Handlungsempfehlungen, um den Nußlocher Wald zu retten.

Newsletter

Keine Neuigkeiten mehr verpassen? Einfach unseren Newsletter abonnieren!

2 Kommentare

  1. Herzlichen Dank für das große Interesse an den beiden Videos zum Waldspaziergang mit Volker Ziesling, in denen er seine persönliche Sicht auf ausgewählte Beobachtungen entlang des Spaziergangs mit uns teilt.

    Wir sind uns bewusst, dass einige der Aussagen als provozierend empfunden werden können, andere haben möglicherweise kontroverse Diskussionen ausgelöst. Neben viel Zuspruch gab es auch Ablehnung.

    Deshalb möchten wir ergänzend bemerken, dass nicht alle Aussagen von Herrn Ziesling einen unmittelbaren Bezug zum Gemeindewald Nußloch haben.

    Insbesondere der Abschnitt „…was passiert eigentlich mit dem geernteten Holz?“ ist eher allgemeingültig für Deutschland zu verstehen. In einer Pressemitteilung des statistischen Bundesamtes vom 10.5.2021 sind die Exportziele detailliert aufgeschlüsselt. Für Nußloch haben wir eine entsprechende Anfrage, wohin das geschlagene Holz verkauft wurde, ans Kämmereiamt gestellt, warten allerdings noch auf Antwort.

    Auch die Aussage zu „…ein FFH-Gebiet steht unter besonderem Schutz – was passiert eigentlich bei Verstößen?“ wurde von Herrn Ziesling allgemein kommentiert und hat keinen konkreten Bezug zu Nußloch.

    Die vielen Reaktionen haben uns gezeigt, dass das Thema Gemeindewald vielen Menschen am Herzen liegt – unser gemeinsames Ziel sollte es sein, dieses „Juwel“ zu erhalten.

  2. Es ist ein schönes anschauliches Video, das möglichst vielen Waldliebhabern zugänglich gemacht werden sollte- Einhalt gebieten kann wohl leider nur die Politik…

Schreibe einen Kommentar