Petitition übergeben

Am 30.11.2022 haben wir unsere Petition zum Schutz den Nußlocher Gemeindewaldes offiziell an Nußlochs Bürgermeister und Gemeinderat übergeben. Warum wir dies nach langem Zögern getan haben, das wollen wir hier kurz beschreiben.

Update zu unserer Petition „Schützt den Nußlocher Gemeindewald!“

Im Nachgang zur Gemeinderatssitzung am 9.11.2022, in der der Gemeinderat alle Beschlussvorlagen zum Forstplan 2023 ohne Änderungen genehmigt hatte, mussten wir das Erlebte erstmal ein wenig sacken lassen.

Sind unsere Argumente nicht gut genug? Oder unverständlich?

Anscheinend hatten wir unsere Positionen und Wünsche noch immer nicht ausreichend gut erklärt, oder vielleicht sieht der Gemeinderat auch keine kritische Masse in der Bevölkerung, die sich gegen eine weitere Zerstörung unsere Waldes – jedenfalls in Abschnitten – ausspricht.

Anders können wir uns nicht erklären, dass in der Sitzung am 9.11.2022 alle Fraktionen den Großteil unserer im Vorfeld geäußerten Anregungen komplett ignoriert hat.

Zwar wurde in der Sitzung auch eine überarbeitete, stark verbesserte Version des Leitbilds „Naturnaher, klimastabiler Wald“ beschlossen. Doch schon wenige Minuten später stimmte der Gemeinderat für eine mögliche Aussetzung des frisch beschlossenen Leitbilds, um die als Obergrenze definierte Einschlaggrenze von 1.200 Festmetern bei Bedarf überschreiten zu dürfen.

Auch auf unsere Anregung, die Einschläge nicht in wenigen, stark konzentrierten Bereichen, sondern gleichmäßig verteilt über die Waldfläche vorzunehmen, wurde schlichtweg ignoriert und war keinen Kommentar wert.

Unter diesen Eindrücken haben wir uns entschieden, unsere seit Ende Januar laufende Petition jetzt auch „offiziell“ zu übergeben.

Übergabe der Petition am 30.11.2022

In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 30.11.2022 haben wir die von 1.067 Petenten gezeichnete Petition an Bürgermeister und Gemeinderat der Gemeinde Nußloch übergeben, nachdem wir zuvor zur letzten Gemeinderatssitzung am 9.11.2022 und den dort verabschiedeten Beschlüssen Stellung bezogen hatten.

Neben der eigentlichen Petitionunserer Stellungnahme und der Unterschriftenliste haben wir jeder im Gemeinderat vertretenen Fraktion und dem Bürgermeister außerdem die Temperaturmessdiagramme vom Fichtenkahlschlag am Ringweg so wie das von Greenpeace beauftragte Rechtsgutachten von Frau Dr. Cornelia Ziehm zu möglichen Verstößen gegen das Naturschutzrecht in unserem FFH-Schutzgebiet zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns, dass Bürgermeister und Gemeinderat die Petition entgegengenommen haben!

Danke an alle Unterstützer

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken und hoffen auf eine baldige Stellungnahme durch Bürgermeister und Gemeinderat!

Wir werden über die weiteren Geschehnisse berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter abonnieren